Wir wohnen nicht in einem Land, sondern in einer Sprache.
Emile Cioran

Deutsch an der AHS

An der Albrecht-Haushofer-Schule wollen wir die Schülerinnen und Schüler dazu befähigen, sich in der deutschen Sprache mehr zuhause zu fühlen.
Deutsch ist ein Hauptfach und wird an der AHS 4-stündig unterrichtet.
Zu Beginn ihrer Schulzeit an unserer Schule schreiben alle Schülerinnen und Schüler eine Lernausgangslage, damit der Leistungsstand und evtl. besonderer Förderbedarf festgestellt werden kann. Wie an allen Schulen in Berlin wird an der AHS auch in Deutsch im 8.Jahrgang die Vergleichsarbeit VERA 8 geschrieben.

Ab dem 9.Jahrgang werden die Schülerinnen und Schüler auf zwei Niveaustufen (Grund- und Erweiterungsniveau) unterrichtet, zurzeit binnendifferenziert. Die Schuljahre 7 bis 9 werden intensiv für die Vorbereitung auf die erste schriftliche Prüfungsarbeit, die Vergleichsarbeit zur Erlangung der Berufsbildungsreife, genutzt.
Zum Erreichen des Mittleren Schulabschlusses ist auch das Bestehen der schriftlichen Prüfungsarbeit in Deutsch eine Voraussetzung, die am Ende der 10.Klasse geschrieben wird. Als besondere Vorbereitung auf diese Prüfung wird am Ende des 1.Halbjahres ein Probe-MSA Deutsch in allen Klassen durchgeführt, um die Schülerinnen und Schüler mit der Prüfungssituation vertraut zu machen.
An der AHS finden seit mehreren Jahren in Kooperation mit intellego, einem Anbieter für Lernförderung, spezielle Kurse für alle Hauptfächer statt.
Schülerinnen und Schüler, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, werden besonders im Wahlpflichtkurs DaZ (Deutsch als Zweitsprache) gefördert.

Zum besonderen Profil des Faches Deutsch gehört die Buchvorstellung im Rahmen des jahrgangsübergreifenden Schwerpunktes „Lesen“. Zum Ausdruck kommt er im jährlichen Vorlesewettbewerb, der auch in der Schulkultur eine wichtige Rolle spielt. Alle Schülerinnen und Schüler lesen ein selbstgewähltes (altersangemessenes) Buch und stellen dieses ihren Mitschülerinnen und Mitschülern im Klassenverband vor.

Der Lesewettbewerb ist jedes Jahr ein Höhepunkt im Schulleben, auf das sich viele Schülerinnen und Schüler mit Engagement vorbereiten.
Die Schüler setzen sich nicht nur intensiv mit einem Buch ihrer Wahl auseinander, sondern üben auch viele Kompetenzen (Gliederung und digitale Präsentation erstellen, freies Sprechen usw.), die sie für die Präsentationsprüfung im Rahmen des MSA/sBbr nachweisen müssen. Außerdem erfahren die Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise eine Wahrnehmung und Wertschätzung durch eine jahrgangsübergreifende Jury und Zuhörerschaft.

Auch das Projekt „Die Leseprofis“ unterstreicht den Schwerpunkt Lesen an der AHS. Hier sei auf den gesonderten Text zu diesem Projekt hingewiesen.

Die Buchvorstellung im Rahmen des  jahrgangsübergreifenden Schwerpunktes „Lesen“
Im Fachbereich Deutsch gibt es einen besonderen Schwerpunkt, der auf dem Lesen liegt. Zum Ausdruck kommt er im jährlichen Vorlesewettbewerb, der auch in der Schulkultur eine wichtige Rolle spielt. Alle Schülerinnen und Schüler lesen ein selbstgewähltes (altersangemessenes) Buch und stellen dieses ihren Mitschülerinnen und Mitschülern im Klassenverband vor.

Zur Buchvorstellung gehören drei Teile: eine Zusammenfassung des Inhalts, eine Autorenbeschreibung und natürlich der Lesevortrag eines für das Buch typischen Abschnittes. Die beiden erfolgreichsten Schüler jeder Klasse qualifizieren sich für den Jahrgangsentscheid, zwei weitere für die Jury. Der Jahrgangsentscheid findet (bisher) in der Aula im Gebäude im Kurzebracker Weg statt. Der Lesewettbewerb ist jedes Jahr ein Höhepunkt im Schulleben, auf das sich viele Schülerinnen und Schüler mit Engagement vorbereiten. Die Schüler setzen sich nicht nur intensiv mit einem Buch ihrer Wahl auseinander, sondern üben auch viele Kompetenzen (Gliederung und digitale Präsentation erstellen, freies Sprechen usw.), die sie für die Präsentationsprüfung im Rahmen des MSA/sBbr nachweisen müssen. Außerdem erfahren die Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise eine Wahrnehmung und Wertschätzung durch eine jahrgangsübergreifende Jury und Zuhörerschaft.

Eine Siegerehrung mit Buchpreisen und Urkunden rundet die Veranstaltung ab.