Schulleben – Berufsorientierung

In Kooperation mit der SBH Nord und gefördert durch das Bundesinstitut für Berufsbildung sind unsere Schüler-/innen der 8. Klassen zwei Wochen in Lehrwerkstädten praktisch.

Durch eine frühzeitige und systematische Berufsorientierung erhalten die Schüler einen realistischen und praxisbezogenen Einblick in das Berufsleben. Sie lernen in praktischen Erprobungen ihre Fähigkeiten und Stärken besser einzuschätzen und erfahren die Bedeutung lebenslangen Lernens für die Zukunft.

Lernziele

Insgesamt enthält die Berufsorientierung folgende Module:

  • eine vorgelagerte Potentialanalyse von 2 Tagen,
  • eine praktische Erprobung von insgesamt 65h in drei Berufen (max. 7h tgl. Anwesenheit der Schüler in den Werkstätten der SBH Nord),
  • eine Vor- und Nachbereitung sowie eine Auswertung der Potentialanalyse in Zusammenhang mit der praktischen Erprobung durch Rückmeldung der individuellen Entwicklungspotentiale,
  • eine Dokumentation der Ergebnisse für den Schüler in einem Zertifikat

Berufsbereiche, die erprobt werden können sind:
Gastronomie, Holz, Metall, Farb- und Raumgestaltung, Handel, Floristik, Friseur und Medien.