Schulleben – Projekte

Rugbywoche vom 07.09. bis zum 11.09.2020 an der Albrecht-Haushoher-Schule

Die zweite Septemberwoche stand an der AHS ganz im Zeichen des Rugbysports. Es ist uns gelungen, ein Trainerteam bestehend aus Oliver Herrmann und Tristan Schöntag von der Rugbyunion Hohen Neuendorf e.V. für unsere Schule zu gewinnen.

Bei perfekten Bedingungen – Sonne, frisch gemähter Sportplatz und gute Laune – kamen unsere 7. und 8. Klassen in den Genuss, den Rugbysport näher bzw. überhaupt kennenzulernen. Die Woche war ein voller Erfolg! Einige unserer Schüler sind bereits beim ersten Probetraining in Hohen Neuendorf angekommen. Wir freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit mit der Rugbyunion! An dieser Stelle noch einmal ein ganz großes Dankeschön an die „Boys aus Hohen Neuendorf“!

Nähere Infos für Interessierte findet man unter www.rugbyunion.de

Hier einige Eindrücke unserer Schülerinnen und Schüler:

Dustin: Ich kenne Rugby nur aus dem Fernsehen, aber jetzt habe ich es wirklich gespielt. Es ist zwar eine sehr körperbetonte Sportart, aber mit ganz viel Fairplay!
Tsvetelin: Ich fand die Rugbywoche sehr gut, weil wir sehr viel Spaß hatten. Der Rugbyball ist größer als ein Football und die Regeln sind anders.
Magnus: Auch, wenn ich nicht mitmachen konnte, da ich sportbefreit war, fand ich es sehr interessant, was ich gesehen habe. Rugby ist eine Kontaktsportart. Für diesen Sport benötigt man eine gute Ausdauer und Koordination. Ich hoffe, dass wir noch einmal die Chance bekommen, Rugby zu spielen. Vielen Dank!
Nico: Es war eine neue und schöne Erfahrung, diese Sportart näher und besser kennenzulernen!
Noel: Die Rugbywoche hat mir sehr gefallen. Es hat Spaß gemacht, mal etwas anderes zu spielen. Eine tolle Abwechslung!
Luca: Es war sehr interessant, eine neue Sportart kennenzulernen. Es gibt viele Unterschiede zum Football. Es hat viel Spaß gemacht! Schade, dass es so kurz war…
Maya: Rugby ist ein schwieriger Sport, aber es hat mir sehr viel Spaß gemacht! Wir haben viel gelernt, z. B. wie man einen Gegenspieler blockt und mit dem Ball durchrennt.
Leo: Mir macht Rugby Spaß! Wir haben viele neue Dinge gelernt, z. B. die Wurftechnik.
Text: 8/3 mit Frau Fellerhoff 🙂

Projektwoche der 8.5

In der Woche vom 07.09.2020 bis zum 11.09.2020 fand an der Albrecht Haushofer Schule für die klasse 8.5 eine Projektwoche statt. Hierzu kamen 4 Mitarbeiter des Kulturzentrums Meredo in die Klasse und leiteten das Projekt. Das Ziel war es die Stromkästen in der Umgebung der Schule in Heiligensee zu gestalten. Es bildeten sich dafür jeweils Zweierteams für einen Stromkasten.Um das Projekt umzusetzen recherchierten wir nach Motiven und Bildern im Internet. Danach ist Klasse losgegangen um ihre Stromkästen aufzusuchen. Mithilfe der Schablonen wurden diese besprüht. Die Mitarbeiter haben den Schülern dabei gehollfen.

Meine Meinung: Mir hat das Projekt sehr viel Spaß gemacht, weil ich mich mich kreativ ausleben konnte und meiner Fantasie freien Lauf lassen konnte.

Von: Anthony Englich aus der Klasse 8.5

Ältere Projekte

Projekttag Fit Fit Fit im Centre Talma

Im Rahmen der Gesundheitstage für Mädchen und Jungen in Reinickendorf nahmen die Klassen 7.2 und 8.2 am Workshop „Fit! Fit! Fit! Wissen was wohltut“ im Centre Talmar teil. Den Auftakt bildete ein gemeinsames, gesundes Frühstück.

Danach konnten sich die Schüler verschiedenen Workshops, wie z.B. HipHop, Yoga, oder gesundes Kochen zuordnen.

Außerdem gab es offene Mitmachangebote zur Gesundheitsprophylaxe,

  • wie Mixen und Probieren von alkoholfreien Cocktails und Suchtparcours,
  • Angebote zur Zahnprophylaxe und
  • Informationen zum Kalorienverbrauch an der VerbrennBAR.

Nach einer Auswertungsrunde und einem gemeinsamen Tanz nahmen alle Schüler an einem Mittagessen teil. Am Ende waren wir uns alle einig:

Der Tag hat sich gelohnt und es hat Spaß gemacht! Nächstes Jahr sind wir sicher wieder mit dabei!

Bild und Text: Klasse 8.2


Projekttage „Hundertwasser“

Die Bauarbeiten für unsere neue Mensa gehen voran. Um den Unterricht möglichst nicht zu stören, wurde eine Rigipswand im Erdgeschoss errichtet. Die kahle Wand lud einfach zum Bemalen e

in. Frau Stephan übernahm Planung und Organisation und gestaltete im Rahmen mehrerer Projekttage mit Schülern verschiedener Klassen die Wand künstlerisch im Sinne „Hundertwasser“ neu. Noch ist das Kunstwerk nicht vollendet, aber schon die Zwischenergebnisse können sich sehen lassen.

Bild und Text: Klasse 8.2